Brandmalerei Anleitung

    ​Hier erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt ein erstes Motiv bzw. ​einen Schriftzug in Holz brennen können.

    Anleitung zur Brandmalerei

    ​Einfache Motive und Schriftzüge eignen sich bestens für Anfänger der Brandmalerei. ​Schritt für Schritt zum ersten Kunstwerk!

    Einführung

    ​Diese Brandmalerei Anleitung richtet sich an Anfänger ​des Brandmalens und soll Ihnen in einfachen Schritten zeigen, wie die Technik funktioniert und welche Vorbereitungen notwendig sind um ​schnell loslegen zu können mit diesem spannenden und kreativen Hobby!

    Übrigens: Wer lieber etwas "handfestes" zum "offline"-Nachlesen haben möchte, ​demjenigen empfehle ich dieses wirklich gelungene Buch von Annette und Marino Heber:

    1

    ​Vorbereitung​

    ​​Bevor wir mit dem Brandmalen beginnen können, ​benötigen wir zunächst einmal das passende Werkzeug sowie die entsprechende Schutzausrüstung.

    Brandmalerei Anleitung - Vorbereitung

    ​Bevor wir beginnen können, brauchen wir das entsprechende Werkzeug und Arbeitsmaterial

    Legen Sie die Schutzkleidung an (z.b. Atemschutzmaske, Schutzbrille und optional den Gehörschutz fürs Schleifen) bevor Sie mit der Arbeit beginnen.


    Bereits jetzt können Sie die Brennstation oder den Brennstift einschalten und ihn auf die gewünschte Temperatur einstellen.


    ​In dieser Anleitung verwende ich sehr weiche Sperrholzplatten weshalb eine Temperatur von 500° C ​ausreichend ist. Diese stelle ich entsprechend an der Brennstation ein.​

    ​Tipp: Sollten Sie ein anderes Material zum Brandmalen verwenden (z.b. ein härteres Holz wie Eiche oder Esche) dann müssen Sie gegebenenfalls eine höhere Temperatur einstellen. Mehr darüber erfahren Sie hier: Die richtige Temperatur einstellen.

    ​2

    ​Schleifen

    Bereiten Sie Ihr Werkstück sorgfältig vor. ​Hier finden Sie ausführliche Infos zu den ​empfohlenen Werkstoffen Holz und Leder für die Brandmalerei.

    Brandmalerei Anleitung Schleifen

    Mit einem Exzenterschleifer und einer feinkörnigen Schleifscheibe (z.b. 120 oder 180) bereitet man die Oberfläche von Holz perfekt für die Brandmalerei vor


    ​Manche Werkstoffe sollten vor der Brandmalerei möglichst fein geschliffen werden. Dadurch erzielt man ein deutlich besseres Ergebnis.


    Zudem lässt es sich auf fein geschliffenem Holz wesentlich leichter arbeiten so dass man ​den Brennstift oder die Brennschleife ​mühelos und fehlerfrei über das Holz, Leder oder den Kork führen kann.

    ​​Zum Schleifen von Holz empfehle ich Ihnen einen Exzenterschleifer. Ich verwende den Dewalt Exzenterschleifer, welcher seine Arbeit hervorragend verrichtet und das schon seit einigen Jahren. Sperrholzplatten müssen nicht geschliffen werden.

    ​​3

    ​Motiv aufs Werkstück übertragen

    ​Sie können jedes beliebige Motiv von Papier auf Holz übertragen. Am einfachsten geht das mit Pauspapier oder auch Kohlepapier genannt. 

    Brandmalerei Motiv übertragen

    So übertragen Sie ein Motiv von Papier auf Holz


    Auf Sperrholzplatten ​und anderen weichen Hölzern genügt manchmal auch einfach nur ​ein ​Stift.


    Fixieren Sie das Motiv auf dem Werkstück.


    Fahren Sie anschließend die Linien und Strukturen des Motivs mit dem Stift nach. In meinem Fall drücke ich mit dem Stift die Konturen des Schriftzugs, den ich übertragen möchte, in die Sperrholzplatte.


    Tipp: Zum Fixieren eines Motivs auf einem Werkstück kann man dieses an wenigen Stellen mit Leim oder einfachem Kleber festkleben. Auch doppelseitiges Klebeband würde funktionieren.

    ​​​4

    ​​Brandmalen: Konturen zuerst

    ​Jetzt können Sie mit dem Brandmalkolben die auf das Werkstück übertragenen Konturen nachfahren

    Brandmalerei Anleitung für Konturen

    ​Zuerst ​brandmalen Sie die Konturen ins Werkstück

    Halten Sie den ​Brandmalkolben dazu wie einen normalen Kugelschreiber locker in der Hand und ziehen Sie diesen über die Holzoberfläche.


    Arbeiten Sie dabei immer möglichst von oben nach unten, auf diese Weise "verhakt" die Brennschleife bzw. der Brennstift mit der Spitze nicht im Holz.

    Tipp: ​Brennschleifen haben den Vorteil, dass sie weniger im Werkstück "verhaken". Aber auch mit einem Brandmalkolben ​der eine ​Formspitze besitzt, können geübte Brandmaler fehlerfrei arbeiten. Übung macht den Meister!

    ​Grundsätzlich gilt: Mit wenig Druck arbeiten verhindert Fehler und unschöne, zu tiefe Brandmale! 

    ​​​​5

    ​Brandmalerei Anleitung: ​Schattierungen

    Brandmalerei Schattierung

    Schattierungen in der Brandmalerei ​werden üblicherweise mit einer flachen Brennschleife gemacht, doch auch mit anderen Formspitzen ​kann man kreative Schattierungen erwirken.

    ​​Anschließend können Sie mit ​einer flachen Brennschleife oder eine​r ​geeigneten Formspitze die Schattierungen der Brandmalerei vornehmen. ​Im Beispiel habe ich eine runde Brennschleife verwendet, da ich Schattierungen nur auf ​kleinstem Raum vorgenommen habe.


    Halten Sie den ​Brandmalkolben zum ​Brennen von Schattierungen möglichst flach, um ​füllend zu arbeiten.

    Tipp: ​​Schattierungen können sehr aufwändig sein. Mit der richtigen Technik jedoch gelingen Ihnen selbst aufwändige Schattierungen problemlos. Nützlich sind hierfür flache Brennschleifen, die zum Ausfüllen von großen Bereichen hervorragend geeignet sind.


    ​​​​​6

    ​Fehler korrigieren​

    ​Kleinere Korrekturen kann man problemlos mit einem 80er oder 100er Schleifpapier vornehmen. Damit lassen sich oberflächliche falsch platzierte Brandmale​ vom Werkstück schleifen.

    Brandmalerei Fehler korrigieren

    ​Durch bedachtes Schleifen mit 80er oder 100er Körnung lassen sich kleine Fehler ausbessern


    Schleifen Sie jedoch nicht zu tief und achten Sie darauf für Holz geeignetes Schleifpapier zu verwenden.


    Tipp: ​​​Fehler machen ist menschlich und überhaupt nicht schlimm. Als Anfänger der Brandmalerei muss man viel üben, damit man auch komplexe Motive möglichst fehlerfrei aufs Werkstück brennen kann.


    ​​​​​​7

    ​Feinschliff und Finish

    ​Zum Schluss schleifen Sie nochmals mit einem sehr feinkörnigen Schleifpapier (120er oder 180er) über das Holzstück, jedoch nicht zu viel, da wir lediglich die Oberfläche fürs abschließende Finish vorbereiten möchten.

    Schellack als Finish fürs Kunstwerk

    Hier verwende ich Schellack als Finish für ​die Brandmalerei. Es ​verleiht der Oberfläche einen sanften Glanz.


    Nachdem Sie das Werkstück geschliffen und den Schleifstaub entfernt haben, können Sie wahlweise Ihr Werkstück mit einem geeigneten Öl, Lack oder Wachs behandeln.


    Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihr Werkstück ​in jedem Fall vor übermäßiger UV-Strahlung schützen, da die Brandmale sonst sehr schnell verbleichen würden. Ein Speziallack aber auch Öle und Wachse schützen​ das Holz ​grundlegend.

    Tipp: ​​​​Ich verwende meistens Holzöle auf natürlicher Basis wie zum Beispiel das Leinöl-Firnis von Oli-Natura. Ebenso super gut gefällt mir der Schellack, den ich sehr häufig als Finish einsetze. 

    ​​Lassen Sie jede aufgetragene Schicht (egal ob Lack, Öl oder Wachs) jedoch immer erst gut durchtrocknen, bevor sie weitere Produkte darauf anwenden.  

    ​Brandmalerei Anleitung als Video (Tipps und Tricks)

    Ich habe mir die Mühe gemacht eine kleines Brandmalerei Video zu erstellen wo ich Ihnen weitere Tipps und Tricks zur Brandmalerei ​zeige. Es stellt eine sinnvolle Ergänzung zur hier ​aufgeführten Anleitung dar. Zudem sehen Sie den Hiveseen Brandmalkolben live im Einsatz.

    ​Literatur und Buchempfehlungen

    ​Folgende ​Bücher ​über die Brandmalerei kann ich empfehlen. Darin finden Sie wertvolle Infos rund um die Brandmalerei, sowie Vorlagen und ​zahlreiche Tipps und Tricks​:



    Summary
    Brandmalerei für Anfänger
    Title
    Brandmalerei für Anfänger
    Description

    Erste Schritte in der Brandmalerei, Tipps und Tricks für für Anfänger