Brandmalerei

    Brandmalerei

    Was ist eigentlich Brandmalerei?

    Die Brandmalerei ist eine Kunstform bei der Motive auf Werkstoffe wie Holz oder Leder eingebrannt werden.

    Mit einem speziellen Werkzeug, dem Brandmalkolben, werden Linien und Muster erzeugt. Selbst Schattierungen und komplexe Formen sind möglich, so dass mit ein wenig Übung und Erfahrung großartige Kunstwerke enstehen. Die Brandmalerei ist ein äußerst kreatives Hobby und für Erwachsene & Kinder gleichermaßen geeignet.

    Brandmalerei mit Brandmalkolben

    ​Ein ​kinderleichtes und schnelles Beispiel der Brandmalerei: Schriftzug auf Fichtenholz

    ​Hier auf Brandgemalt.de ​zeige ich Ihnen nützliche Tipps & Tricks, eine praktische Anleitung und eine Übersicht der benötigten Werkzeuge damit Sie selbst in kürzester Zeit mit der Erstellung fantastischer Brandmalereien beginnen können.

    ​Zunächst werfen wir ​jedoch einen kleinen Blick ​auf die Vergangenheit dieser wunderschönen Kunstform.


    ​Die Geschichte der Brandmalerei

    ​Bereits vor ​mehreren Jahrtausenden nutzten die Ägypter und Afrikaner diese Technik um Schriften und Motive ​in Werkstoffe ​zu brennen.

    ​Die Brandmalerei wird auch ​Pyrographie gennant. ​Dieses zusammengesetze Wort stammt aus dem Griechischen: Piros bedeutet Feuer und Graphos Schrift. Bereits in der frühen Geschichte unserer Zeit ​machten sich die Menschen die Technik der Pyrographie zu Nutze. ​Davon zeugen prähistorische Schriften und ​Bilder die von den ersten Menschen ​aus Resten von brennendem Feuer angefertigt wurden.

    Geschichte der Brandmalerei

    Auch heute noch fertigen Ureinwohner und Indianerstämme prachtvolle Kunstwerke der Brandmalerei an und erzählen damit Geschichten über ihr Land, die Natur und Völker

    ​Nachdem die Elektrizität ​erfunden wurde und ​Ernst Sachs den ersten Lötkolben entwickelte, dauerte es nicht lange bis auch spezielle Geräte zur Verzierung von Holz, Leder und Kork ​hergestellt wurden: der Brandmalkolben war geboren. ​Dessen Metallspitze wird auf mehrere hundert Grad ​erhitzt und ermöglicht so das Brennen und Brandmalen von verschiedenen Werkstoffen.


    ​Benötigtes Werkzeug und Material

    Das Schöne an der Brandmalerei: Man braucht nicht viel, um mit diesem Hobby zu starten. Im Prinzip genügt ein einfacher, günstiger Brandmalkolben um erste Bilder oder Schriften in Weichholz ​zu brennen.

    ​Tipp! Eine Übersicht empfehlenswerter Brandmalkolben für ​anspruchsvolle Brandmalerei finden Sie auf dieser Seite. Dort finden Sie auch einen Vergleich der ​Brenn-Peter Brandmalgeräte.

    ​Eine empfehlenswerte Brennstation inkl. Brandmalkolben für Einsteiger aber auch Fortgeschrittene ist die Holife Brennstation. Mehr Infos hier.

    ​Hier eine Liste von ​benötigtem Werkzeug, Material und Werkstoffen:

    • Brandmalkolben
    • Passende Brennschleife oder Formspitze für Brennstift
    • ​Gewünschtes Motiv, Schablone oder Vorlage (Schriften, Grafiken)
    • ​Ein Stück Holz, Leder oder Kork
      • ​Für den Anfang und zum Ausprobieren genügen günstige Sperrholzplatten aus dem Baumarkt, alternativ geht natürlich auch Weichholz wie Fichte, Linde, Pappel, Birke oder Ahorn
      • Bei Leder unbedingt darauf achten, dass es sich um pflanzlich gegerbtes Leder handelt, mehr Infos dazu ​in der Rubrik Holz und Leder
    Sperrholz für Brandmalerei

    Sperrholz eignet sich zum ​Experimentieren und für Anfänger​ der Brandmalerei

    ​Nicht nur für Einsteiger empfehle ich die Verwendung von natürlichem, unbehandeltem Holz als Werkstoff. ​Kork und Leder sind ​Materialien für etwas ​fortgeschrittene Brandmaler und ​Künstler.  

    ​Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Linde, Fichte und Birke gemacht. Diese weichen Hölzer sind ideal für die Brandmalerei geeignet, da man nicht zwangsweise einen Brandmalkolben mit Brennstation (zwecks höherer Temperaturen) benötigt, sondern mit einem einfachen Brennstift direkt loslegen kann.

    ​Praktisches, empfohlenes Zubehör

    ​Wer regelmäßig Werkstoffe wie beispielsweise Holz ​brandmalen möchte, ​sollte ​über die Anschaffung ​weiterer Werkzeuge ​nachdenken, welche insbesondere die Holzbearbeitung erleichtern und zu noch besseren Ergebnissen führen.

    ​Für meine Werkstatt habe ich mir daher folgende Geräte und Materialien angeschafft:

    ​Abbildung

    ​Bezeichnung

    ​Zweck


    Dewalt Exzenterschleifer

    ​Dewalt Exzenterschleifer

    Grob- und Feinschliff des Werkstücks vor bzw. nach dem Brandmalen

    Schleifpapier Schleifscheiben 125mm

    ​Schleifpapier / Schleifscheiben Set in versch. Körnungen
    (Passend für den Dewalt und andere Schleifer mit 125mm Schleifteller)

    Grobe ​Schleifscheiben für die Vorbereitung von sägerauem Holz, feine Körnung für Finish oder ​kleine Ausbesserungen

    Messing Drahtbürste

    ​Messing Drahtbürste

    ​Unverzichtbar: die Messing Drahtbürste zu​r ​regelmäßigen Reinigung des Brandmalkolbens

    Kohlepapier Pauspapier

    ​Kohlepapier / Pauspapier

    ​Zum Übertragen von Konturen, Muster und Schriften aufs Werkstück

    Dremel

    Dremel Multifunktionswerkzeug

    ​Für die Ausarbeitung von Feinheiten wie z.b. Haare oder Fell

    Gasbrenner

    ​Gasbrenner

    ​Für großflächige Arbeiten und Schattierungen

    Holzöl

    ​Natürliches Holzöl

    ​Natürlicher Schutz des Werkstücks vor Feuchtigkeit und Schmutz, als Finish

    ​Falls Sie sich für eine Brennstation entscheiden, in deren Lieferumfang keine Brennschleifen enthalten sind, müssen Sie noch separat welche erwerben. Ohne Brennschleife können Sie nicht brandmalen. ​Eine gute Auswahl an verschiedenen Brennschleifen finden Sie u.a. hier:


    ​Grundlagen und Technik

    Bevor wir uns ​an unser erstes Kunstwerk wagen, sollten Sie sich mit den ​Grundlagen der Brandmalerei, sowie der Technik aber auch den Sicherheitsmaßnahmen vertraut machen. Keine Sorge, der Einstieg ist wirklich kinderleicht und man ​muss nur ein paar kleine Dinge berücksichtigen, damit das Abenteuer Brandmalen zu einem Vergnügen für Groß und Klein wird.

    Gängige Brennschleifen und deren Brandmale

    Brennschleifen gibt es in verschiedenen Formen. Allerdings haben sich in der Praxis einige wenige ​Allround-Brennschleifen ​bewährt. Für grundlegende Brandmale sind ​die in der folgenden Abbildung dargestellten Brennschleifen ​empfohlen. ​Mit ihnen ​man hat vielfältige Möglichkeiten um kunstvolle Brandmalerei zu kreieren.   ​

    Gängige Brennschleifen

    ​Abbildung: 3 gängige Brennschleifen (rund, flach, spitz)

    ​Mit den 3 abgebildeten Brennschleifen verfügen Sie meiner Meinung nach über die wichtigsten Werkzeuge um Linien, Schattierungen und Zeichen zu brandmalen.

    • ​Die runde Brennschleife ist ​das Standard-Werkzeug und bei den meisten Brandmalern regelmäßig im Einsatz. Dank ihrer abgerundeten Form bleibt man nicht am Werkstück hängen. Man kann sie mühelos über das Material führen und erzeugt damit klare Linien, Muster und Schriftzeichen.
    • Die Löffelschleife eignet sich perfekt um Schattierungen zu fertigen und Flächen zu füllen. aber auch um dünne Linien zu ziehen. 
    • ​Die spitze Brennschleife ermöglicht noch präzisere Linien, aber auch kräftigere Muster und Strukturen.

    ​Sicherheitsmaßnahmen und Schutzvorkehrungen

    Da wir hier mit teils sehr hohen Temperaturen von bis zu 1000° C arbeiten sind gewisse Sicherheitsmaßnahmen unabdingbar. ​Unsachgemäße Bedienung und Unaufmerksamkeit führen leider schnell zu heftigen Verbrennungen, die zu Brandblasen oder schlimmeren Hautverletzungen führen können.

    Beachten Sie daher bitte unbedingt folgende Sicherheitsregeln:

    • Tragen Sie eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille. Arbeiten Sie ausschließlich in gut belüfteten Räumen (durch das Verbrennen von ​​Holz ​entsteht Kohlenstoff, es können aber auch giftige Dämpfe durch gewisse Harze oder Oberflächenbehandlungen enstehen)
    • ​Verwenden Sie eine feuerfeste Unterlage worauf Sie arbeiten
    • Bereiten Sie eine feuerfeste, hitzebeständige Ablagemöglichkeit für den Brandmalkolben vor. Sie werden diese benötigen, wenn Sie die ​Formspitze oder Brennschleife austauschen oder abkühlen lassen möchten (Tipp: ein Metallgestell ist oftmals im Lieferumfang der ​Brandmalkolben enthalten)
    • Berühren Sie niemals die ​Spitze des Brandmalgerätes, auch nicht um zu prüfen ob diese schon warm oder kalt genug ist.
    • Verbrennen Sie niemals Kunststoff oder ​Plastikteile
    • Lassen Sie das Brandmalgerät niemals unbeaufsichtigt.
    • Verwenden Sie nur natürliche Werkstoffe, die frei von chemischen Zusätzen oder Klebern sind
    • Arbeiten Sie bei niedrigen Temperaturen, wenn dies möglich ist
    • Längere Sitzungen ​können ​zu Rückenschmerzen (falsche Haltung) oder Schmerzen im Bereich der Hand und des Handgelenks führen - achten Sie auf genügend Pausen und frische Luft
    • Um die Spitze zu wechseln muss das Gerät immer vollständig ausgekühlt sein

    ​​Für die Brandmalerei mit Kindern gelten ​zusätzliche ​Sicherheitsregeln:

    • ​​Im Zweifel ​lassen Sie Ihr Kind nur zusehen, wie Sie brandmalen (Kinder unterschätzen oft das gegebene Risiko und neigen zum Ausprobieren von Dingen -> Berührungen des heißen Brandmalkolben führen zu schweren Hautverletzungen)
    • Kinder ​dürfen niemals ohne Aufsicht ​mit einem Brandmalkolben arbeiten

    ​Brandmalerei: eine Kurzanleitung

    Wenn Sie sich mit den Grundlagen vertraut gemacht haben, sind Sie bereit für Ihr erstes Experiment. Hier ist eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung.

    ​​Eine ausführliche Anleitung zur Brandmalerei inklusive Video finden Sie unter der Rubrik Anleitung​ hier auf ​brandgemalt.de!

    Brandmalerei Schablone

    Einfache Schablone für die Brandmalerei

    1. ​​​​​​​​Verwenden Sie eine Schablone, eine Vorlage oder ein Motiv und übertragen Sie es auf das geschliffene Werkstück (z.B. mit Bleistift oder nutzen Sie Kohlepapier). Natürlich können Sie auch ohne Vorlage arbeiten, frei aus dem Kopf heraus. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
    2. Stellen Sie zeitgleich ​die gewünschte Temperatur an der Brennstation oder Ihrem Brandmalkolben ein. Beachten Sie, dass diese Geräte eine gewisse Zeit benötigen um die ​entsprechende Temperatur zu erreichen (in der Regel jedoch nicht länger als ein paar Minuten).
    3. Halten Sie den Brandmalkolben locker und bequem in etwa wie einen Kugelschreiber und führen Sie ihn langsam aber stetig über das Holz, ​Leder oder ​Korkmaterial. Verweilen Sie nicht zu lange auf einer Stelle. ​Arbeiten Sie lieber nochmals nach, falls eine Linie nicht "dick" genug geworden ist.
    4.  Probieren Sie verschiedene Brennschleifen oder Formspitzen aus. ​Achten Sie jedoch darauf, die aktive Spitze immer erst vollständig abkühlen zu lassen, bevor Sie diese wechseln.
    5. Wenn Sie fertig sind oder eine Pause machen, schalten Sie die Brennstation ab und setzen den Brandmalkolben in eine feuerfeste Vorrichtung, damit dieser langsam abkühlen kann.
    6. Reinigen Sie Ihre Werkzeugspitze mit einer Drahtbürste
    Schritt für Schritt Brandmalerei

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen: Schritt für Schritt zur Brandmalerei - jeder fängt mal an!

    ​Vorlagen, Motive und Schattierungen

    ​Ohne Motiv kann man auch nichts malen. Natürlich sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt und selbstverständlich können Sie sich selbst tolle Motive ausdenken. Für Anfänger die noch keine Erfahrung mit der Brandmalerei haben, sind einfache Motive und Vorlagen ein guter Einstieg in dieses spannende Hobby.

    ​Unter dem Reiter Vorlagen habe ich einige ​Brandmalerei Motive kostenlos zum Download hinterlegt. Gerne können Sie diese Muster, Schattierungen und Schriften nutzen um Sie auf Ihr Werkstück zu übertragen und schließlich mit dem Brandmalkolben nachzufahren.

    Achten Sie darauf, die passenden Formspitzen oder Brennschleifen dafür zu verwenden. Je nach Muster sind eventuell ​andere Spitzen empfehlenswert. Mit der Zeit ​bekommen Sie ein Gefühl dafür, welche Formspitzen für welche Art von Muster am besten geeignet ​sind.

    ​Die Brandmalerei: ein tolles Hobby!

    ​Nach diesen - hoffentlich für Sie nützlichen - Infos ​wünsche ich Ihnen nun viel Spaß und Freude am Ausprobieren ​der Brandmalerei.

    Ich würde mich über einen Kommentar freuen, ​welche Themen Ihnen am besten gefallen haben und an welcher Stelle noch ​Details fehlen. Gerne würde ich meinen Ratgeber um diese ​Aspekte ergänzen. 

    ​Ich hoffe ich konnte Sie für ​diese kreative Kunstform begeistern und wünsche Ihnen sehr viel Freude beim Ausprobieren und Experimentieren!

    Summary
    Brandmalerei
    Article Name
    Brandmalerei
    Description
    Brandmalerei Anleitung und kostenlose Vorlagen zum Download für Anfänger und Fortgeschrittene
    Author
    Publisher Name
    Brandgemalt.de
    Publisher Logo